Leistungsspektrum

Die Klinik für Nephrologie verfügt über 66 Betten und 19 Dialyseplätze mit einer Ambulanz für Nieren- und Hochdruckkrankheiten und Transplantationsnachsorge, sowie ein Ultraschall-Labor mit Farbduplex-Sonographie.

 

Das Behandlungsprofil der Klinik umfasst das gesamte Spektrum der Nieren- und Hochdruckkrankheiten, insbesondere der akuten und chronischen Nierenversagen, einschließlich der Diagnostik und Therapie von systemischen Vaskulitiden und Erkrankungen des Knochenstoffwechsels.

In Kooperation mit unserer Klinik für Gefäßchirurgie erfolgt die Anlage aller Gefäßzugänge einschließlich Anlage von Dialyse-Shunts und Gefäßprothesen.

 

Der Fachbereich Innere Medizin hat die gemeinsame Ausbildungsermächtigung für das Fach Innere Medizin, zusätzlich besteht die volle Weiterbildungsermächtigung für das Teilgebiet Nephrologie.

 

Die Schwerpunkte sind:

 

  • Nierenkrankheiten: Diagnostik einschließlich Nierenbiopsie von Nativ- und Transplantatnieren und Behandlung von Nierenerkrankungen wie Glomerulonephritis, Systemischer Lupus erythematodes und andere Kollagenosen, Vaskulitiden, hereditäre Nierenerkrankungen.
  • Hochdruckkrankheiten: Abklärung sekundärer Hypertonieformen bei schwer einstellbarer arterieller Hypertonie einschließlich Duplexsonographie der Nierenarterien
  • Diagnostik und immunsuppressive Therapie aller Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises einschließlich hereditärer Erkrankungen.
  • Durchführung aller Blutreinigungsverfahren bei Niereninsuffizienz und bei Vergiftungen.
    • Hämodialyse, Hämodiafiltration,
    • kontinuierliche Nierenersatzverfahren (CVVH, CVVHD, CVVHDF),
    • Regionale Citratantikoagulation bei intermittierender und kontinuierlicher Dialyse,
    • Plasmapherese, Immunadsorption
    • Lipidapherese auf Anfrage,
    • Peritonealdialyse (CAPD, APD, IPD)
  • Indikationsstellung und Durchführung von Nierenersatzverfahren im Intensivbereich
  • Diagnostik und Behandlung von Knochenstoffwechselstörungen.
  • Transplantation: Behandlung von Patienten vor und nach Nierentransplantation, einschließlich Langzeitkontrolle.
  • Angiologische Diagnostik: Ultraschall-Diagnostik mit farbkodierter Duplex-Sonographie und Doppler-Untersuchungen der Nierenarterien, Extremitäten, supraaortalen und intrakraniellen Gefäße.
  • Training und Organisation für die Heim-Hämodialyse und Peritonealdialyse.

 

Dialysemöglichkeiten:

 

Klinikdialyse

7 Behandlungsplätze

Hämodiafiltration, Hämodialyse, Hämofiltration, Plasmapheresebehandlung, Immunadsorption

Regionale Citratantikoagulation für alle Verfahren bei Patienten mit Blutungsneigung

Patienten mit Hepatitis B, Hepatitis C und HIV

Patienten mit MRSA und ESBL

Notfälle können selbstverständlich zu jeder Zeit behandelt werden, hierfür besteht eine 24h-Rufbereitschaft für Dialysepersonal und Oberärzte.

 

Ambulante Dialyse

12 Behandlungsplätze

Hämodiafiltration, Hämodialyse, Hämofiltration

Unsere Patienten werden in 2 Schichten pro Tag an den Tagen Montag, Mittwoch und Freitag und in einer Schicht Dienstag, Donnerstag und Samstag betreut.

Zudem bieten wir die Nachtdialyse an den Tagen Montag, Mittwoch und Freitag an.

Zertifizierte Zentren

Einige Fachbereiche unseres Klinikums haben bereits erfolgreich Zertifizierungsverfahren abgeschlossen. Hier informieren wir Sie über die geprüfte Qualität unserer medizinischen Leistung.

Weitere Einrichtungen

Das medizinische Leistungsspektrum des Klinikums wird durch verschiedene spezialisierte Einrichtungen ergänzt. Hier geben wir Ihnen einen Überblick über das umfangreiche Angebot unseres Hauses.

Kooperationen

Im Rahmen des Campus-Konzeptes kooperiert das Klinikum mit mehreren externen Partnern. Erfahren Sie mehr über unser Engagement und die Vorteile, die sich aus dieser Zusammenarbeit für Sie ergeben.