Zertifizierte Qualität

In NRW hat die Landesregierung ein Konzept erstellt, das definierte Anforderungen an zertifizierte Brustzentren enthält. Der umfangreiche Anforderungskatalog enthält u.a. Forderungen  zur leitliniengerechten Diagnostik und Therapie der Patientinnen, zur psychosozialen Betreuung, zur Information und Einbeziehung der Patientinnen, zu Mindestmengen, zur Qualifikation von Ärzten und Pflegenden und zum Qualitätstätsmanagement des Brustzentrums.

 

Die Zertifizierungsstelle der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKZert) hat die Aufgabe übernommen, die Erfüllung der Anforderungen in den Brustzentren zu überprüfen und die entsprechenden Zertifikate zu erteilen.

 

Der OP-Standort Solingen des Bergischen Brustzentrums ist seit 2007 durchgehend zertifiziert. Das Zertifizierungsverfahren folgt einem drei-Jahres-Rythmus. In diesen Abständen ist eine Rezertifizierung des Brustzentrums gefordert. Rezertifizierungen erfolgten in 2009 und 2012; das nächste Rezertifizierungsaudit ist im Mai 2015 vorgesehen.

 

In NRW sind bislang 51 Brustzentren mit 97 OP-Standorten anerkannt. Die Reduktion von ursprünglich 250 Krankenhäusern, die mit der operativen Versorgung von Patientinnen mit Brustkrebs befasst waren, auf 51 Brustzentren mit 97 OP-Standorten soll eine wohnortnahe, qualitativ hochwertige und sichere Behandlung sichern.

 

Für mehr Informationen zu den Brustzentren in NRW und zum Anforderungskatalog klicken Sie bitte hier: http://www.aekwl.de/index.php?id=2974