Gynäkologie

Allgemeine Gynäkologie:

In unserer gynäkologischen Abteilung behandeln wir Patientinnen mit Erkrankungen

aus nahezu allenVisite Bereichen der allgemeinen Gynäkologie und der gynäkologischen

Onkologie (Krebserkrankungen der weiblichen Genitalorgane). Dies kann sowohl ambulant als auch stationär möglich oder notwendig sein.

Eine Auswahl und Erklärung der wichtigsten bei uns durchgeführten Operationsmethoden finden Sie hier. Dabei kommen Verfahren mit Bauchschnitt oder mit Zugang durch die Scheide zur Anwendung. In zunehmendem Maße werden minimal-invasive Operationstechniken (Bauchspiegelungen, „Schlüssellochchirurgie“) durchgeführt, welche neben optimalen kosmetischen Ergebnissen vor allem für eine schnelle Erholung nach der Operation sorgen. Unser Chefarzt ist nach den Richtlinien der Ausbildungsordnung der Arbeitsgemeinschaft Endoskopie (MIC I) zertifiziert.

 

Gynäkologische Onkologie:

Einen Schwerpunkt unserer Klinik bildet die Behandlung von Patientinnen mit Krebserkrankungen des weiblichen Genitales und der Brust.

In der Abteilung für Senologie werden alle Brusterkrankungen behandelt.  Als Partner im Bergischen Brustzentrum sind wir zertifizierte Einrichtung. Hohe Qualitätsstandards in der Behandlung sind damit sichergestellt.

 

Unser Chefarzt Dr. med. Sebastian Hentsch (Zusatzbezeichnung Gynäkologische Onkologie, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie [AGO] der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe) und unser Oberarzt Martin Peters sind Ihre Ansprechpartner für die Behandlung aller Krebserkrankungen der weiblichen Genitalorgane.

 

Die meisten dieser Krebserkrankungen werden durch eine Kombination verschiedener Verfahren (Operation, Chemotherapie, Bestrahlung) therapiert. Sämtliche Methoden können bei uns durchgeführt werden. Dabei legen wir Wert auf ein interdisziplinäres Vorgehen (Hinzuziehung anderer Fachabteilungen) bei der Therapieplanung (interdisziplinäre Tumorkonferenz), Operation, Chemotherapie (in unserer Onkologischen Tagesklinik) oder Bestrahlungbehandlung (Institut für Strahlentherapie am Klinikum Solingen).

 

Wir sind Mitglied im Netzwerk Fertiprotekt. Der FertiPROTEKT Netzwerk e.V. ist ein Zusammenschluss von Zentren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich mit der Fertilitätsprotektion (Erhaltung der Fruchtbarkeit) beschäftigen.

Logo Fertiprotekt
Im Mittelpunkt der Arbeit des Netzwerkes steht die Beratung über den Schutz der Fruchtbarkeit vor geplanten Behandlungen (Operation, Chemotherapie, Bestrahlung), welche als unerwünschte Nebenwirkung die künftige Zeugungsfähigkeit der Patientinnen/en einschränken können. Diese Therapien erfolgen oft im Rahmen von Krebserkrankungen.

 

Wir empfehlen Ihnen, wenn möglich, die Teilnahme an klinischen Therapiestudien. Unsere Mitarbeiter geben Ihnen gern dazu Auskunft.

News

  • Infos für werdende Eltern Kreißsaal, Mutter-Kind-Station, Kinderzentrum: Der nächste Infoabend für werdende Mütter und Väter im WHO-Babyfreundlichen Klinikum Solingen findet am Montag, dem 26. Juni 2017, um 17:00 Uhr statt.
  • Forum Gesundheit Donnerstag, den 22. Juni, 18:00 Uhr: Experten aus den Bereichen Unfallchirurgie und Orthopädie klären Sie über Knochenbrüche im Alter und die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten an. Personalcafeteria, Anmeldung Tel.: 0212 547 0.
  • Ihre Spende hilft Besondere Kinder brauchen besondere Hilfe - dafür steht das Sozialpädiatrische Zentrum SPZ. Lernen Sie das vielfältige Angebot kennen und helfen Sie mit Ihrer Spende.
  • Angehörige pflegen... Wie das geht, das vermitteln die Trainerinnen der Familialen Pflege im neuen Kurs. Termine an den Montagen 31. Juni, 7. und 14. August, jeweils von 12:00 bis 15:00 Uhr. Anmeldung: familialepflege@klinikumsolingen.de

Zentrale Notfallambulanz

Führungen für Kinder

Zertifizierte Zentren

Einige Fachbereiche unseres Klinikums haben bereits erfolgreich Zertifizierungsverfahren abgeschlossen. Hier informieren wir Sie über die geprüfte Qualität unserer medizinischen Leistung.

Weitere Einrichtungen

Das medizinische Leistungsspektrum des Klinikums wird durch verschiedene spezialisierte Einrichtungen ergänzt. Hier geben wir Ihnen einen Überblick über das umfangreiche Angebot unseres Hauses.

Kooperationen

Im Rahmen des Campus-Konzeptes kooperiert das Klinikum mit mehreren externen Partnern. Erfahren Sie mehr über unser Engagement und die Vorteile, die sich aus dieser Zusammenarbeit für Sie ergeben.