Grundsätze unserer Zusammenarbeit

In einem gemeinsamen Diskussionsprozess zwischen Führungskräften und Mitarbeitern wurden die folgenden Grundsätze für verbindlich erklärt:

 

1. Respektvoller Umgang

Führungskräfte der Städtisches Klinikum Solingen gemeinnützige GmbH haben eine wichtige Vorbildfunktion. Dessen sind sie sich in ihrem Handeln immer bewusst. Sie verhalten sich ihren Mitarbeitern, Kollegen und Vorgesetzten gegenüber wertschätzend, insbesondere auch in Konfliktsituationen.

 

 

2. Offenheit für Veränderungen

Die Führungskräfte der Städtisches Klinikum Solingen gemeinnützige GmbH sind für Veränderungsprozesse offen, sie bringen sich mit konstruktiven Ideen in die Diskussion ein und tragen die von der Unternehmensleitung formulierten Unternehmensziele und Maßnahmen mit. Sie stehen dazu in einem engen und offenen Dialog miteinander.

 

 

3. Kommunikation

Die Ziele, die für das Unternehmen und die einzelnen Arbeitsbereiche vereinbart wurden, müssen für jeden transparent sein. Die Führungskräfte der Städtisches Klinikum Solingen gemeinnützige GmbH informieren ihre Mitarbeiter daher über Veränderungen in den Organisationsstrukturen sowie über beschlossene Maßnahmen und erläutern die notwendigen Hintergründe.

 

 

4. Verantwortung

Führungskräfte sind verantwortlich für die optimale Organisation ihres Zuständigkeitsbereiches. Sie geben klare und nachvollziehbare Ziele vor und treffen wohlüberlegte Entscheidungen. Dazu gehört es auch, deren Einhaltung nach verlässlichen Kriterien zu kontrollieren.

 

 

5. Motivation

Führungskräfte zeigen Begeisterung für das eigene Tun und motivieren ihre Mitarbeiter. Sie wissen um die Fähigskeiten ihrer Mitarebeiter und nutzen diese wichtigen Ressourcen, indem sie ihre Mitarbeiter angemessen an Entscheidungsprozessen beteiligen.

 

 

6. Verlässlichkeit und Flexibiliät

Die Führungskräfte der Städtisches Klinikum Solingen gemeinnützige GmbH rechtfertigen das Vertrauen, das in sie gesetzt wird, indem sie verlässliche Vorgesetzte und Kollegen sind. Sie meinen, was sie sagen und handeln entsprechend. Wenn sie ihre Strategie aufgrund neuer Erkenntnisse und Evidenz ändern, machen sie dies Mitarbeitern und Kollegen deutlich.

 

 

7. Fördern und fordern

Zu den Aufgaben gehören die Förderung der individuellen Fähigkeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Umsetzung ihrer Aus-, Fort- und Weiterbildung. Vorgesetzte formulieren Leistungsanforderungen, die angemessen und zu bewältigen sind. Sie vermeiden eine Unter- oder Überforderung ihrer Mitarbeiter und berücksichtigen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

 

News

  • Infos für werdende Eltern Kreißsaal, Mutter-Kind-Station, Kinderzentrum: Der nächste Infoabend für werdende Mütter und Väter im WHO-Babyfreundlichen Klinikum Solingen findet am Montag, dem 26. Juni 2017, um 17:00 Uhr statt.
  • Forum Gesundheit Donnerstag, den 22. Juni, 18:00 Uhr: Experten aus den Bereichen Unfallchirurgie und Orthopädie klären Sie über Knochenbrüche im Alter und die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten an. Personalcafeteria, Anmeldung Tel.: 0212 547 0.
  • Ihre Spende hilft Besondere Kinder brauchen besondere Hilfe - dafür steht das Sozialpädiatrische Zentrum SPZ. Lernen Sie das vielfältige Angebot kennen und helfen Sie mit Ihrer Spende.
  • Angehörige pflegen... Wie das geht, das vermitteln die Trainerinnen der Familialen Pflege im neuen Kurs. Termine an den Montagen 31. Juni, 7. und 14. August, jeweils von 12:00 bis 15:00 Uhr. Anmeldung: familialepflege@klinikumsolingen.de

Zentrale Notfallambulanz

Führungen für Kinder

Geschichte

Das Städtische Klinikum Solingen hat eine lange, über 150-jährige Tradition. Erfahren Sie mehr über die Anfänge und die Geschichte Ihres kommunalen Krankenhauses der Maximalversorgung.

Zahlen und Fakten

Die Städtisches Klinikum Solingen gemeinnützige GmbH ist eines der bedeutendsten Unternehmen und der größte Arbeitgeber am Standort Solingen. Lernen Sie unser Klinikum anhand der Leistungszahlen kennen.

Leitbild

Unser Leitbild verdeutlicht Ihnen die Motive und Grundlagen unseres Handelns und beschreibt unsere Zielsetzung. Es dient als Orientierung für die Zusammenarbeit aller Berufsgruppen des Klinikums und zeigt auf, was Sie von uns erwarten können.