Internistische Intensivstation

Die Intensivstation ermöglicht uns, unter Zuhilfenahme der Möglichkeiten modernster Technik, die Behandlung schwerstkranker Patienten mit den verschiedensten internistischen Erkrankungen. Dazu zählen Patienten mit akuten Herzinfarkten, schweren Herzrhythmusstörungen, akuter Lungenembolie, akuten Vergiftungen, Patienten im Schock infolge Blutvergiftung (Sepsis) oder Blutungen (z.B. im Magen-Darm-Trakt) oder Patienten mit akuten Erkrankungen der Lungen (Pneumonie, schwere Asthmaanfälle, Schocklunge), um nur einige Beispiele zu nennen.

 

Entsprechend der Vielfältigkeit der Krankheitsbilder erfolgt eine Einbindung der Ärzte des gesamten internistischen Fachbereiches in die Behandlung der Patienten. Durch hohen technischen Aufwand gelingt es oft, Patienten das Leben zu erhalten und sie wieder genesen zu lassen. Teilweise ist eine maschinelle Überbrückung eines vorübergehenden Ausfalls lebenswichtiger Körperfunktionen erforderlich. Gerade in Hinblick auf die Bedeutung der Apparatemedizin auf einer Intensivstation ist dem speziell geschulten ärztlichen und pflegerischen Personal die individuelle Betreuung der anvertrauten Patienten ein ganz besonderes Anliegen.

 

Unsere Intensivstation verfügt über 14 Plätze, an denen eine kontinuierliche Messung aller wichtigen Kreislaufparameter (Rhythmus-EKG, nicht-invasive Blutdruckmessung, Sauerstoffsättigung im Blut) der Patienten erfolgen kann. Diese können sowohl vor Ort als auch an der zentralen Überwachungseinheit jederzeit abgerufen werden. Zusätzlich kann die Anlage eines Urinkatheters (zur Messung der Urinausscheidung), eines zentralvenösen Katheters (zur Messung von Druck, Gabe von Flüssigkeiten oder Medikamenten), eines arteriellen Zugangs (zur Blutgasmessung oder invasiven Blutdruckmessung) oder eines Kreislaufüberwachungskatheters erforderlich sein. Manche Patienten kommen auch nur zur (vorsorglichen) Überwachung auf die Intensivstation, um eine plötzliche Verschlechterung ihres Zustandes sofort zu erkennen und effektiv behandeln zu können. Insgesamt werden jährlich ca. 2.800 Patienten auf unserer Intensivstation behandelt.

 

Zusätzlich ist die Intensivstation um sogenannte Intermediate-Care-Plätze (4 Überwachungsbetten mit Monitor) vor allem für Patienten mit Verdacht auf beginnenden Herzinfarkt (Chest-Pain Unit) ergänzt und arbeitet in enger Kooperation mit der unter gemeinsamer Leitung von Medizinischer Klinik III und Neurologie stehenden Interdisziplinären Schlaganfalleinheit (ISE).

News

  • Infos für werdende Eltern Kreißsaal, Mutter-Kind-Station, Kinderzentrum: Der nächste Infoabend für werdende Mütter und Väter im WHO-Babyfreundlichen Klinikum Solingen findet am Montag, dem 26. Juni 2017, um 17:00 Uhr statt.
  • Forum Gesundheit Donnerstag, den 22. Juni, 18:00 Uhr: Experten aus den Bereichen Unfallchirurgie und Orthopädie klären Sie über Knochenbrüche im Alter und die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten an. Personalcafeteria, Anmeldung Tel.: 0212 547 0.
  • Ihre Spende hilft Besondere Kinder brauchen besondere Hilfe - dafür steht das Sozialpädiatrische Zentrum SPZ. Lernen Sie das vielfältige Angebot kennen und helfen Sie mit Ihrer Spende.
  • Angehörige pflegen... Wie das geht, das vermitteln die Trainerinnen der Familialen Pflege im neuen Kurs. Termine an den Montagen 31. Juni, 7. und 14. August, jeweils von 12:00 bis 15:00 Uhr. Anmeldung: familialepflege@klinikumsolingen.de

Zentrale Notfallambulanz

Führungen für Kinder

Zertifizierte Zentren

Einige Fachbereiche unseres Klinikums haben bereits erfolgreich Zertifizierungsverfahren abgeschlossen. Hier informieren wir Sie über die geprüfte Qualität unserer medizinischen Leistung.

Weitere Einrichtungen

Das medizinische Leistungsspektrum des Klinikums wird durch verschiedene spezialisierte Einrichtungen ergänzt. Hier geben wir Ihnen einen Überblick über das umfangreiche Angebot unseres Hauses.

Kooperationen

Im Rahmen des Campus-Konzeptes kooperiert das Klinikum mit mehreren externen Partnern. Erfahren Sie mehr über unser Engagement und die Vorteile, die sich aus dieser Zusammenarbeit für Sie ergeben.