Patientennachsorge / Sozialdienst

Während Ihres stationären Aufenthaltes in unserem Hause, wird bereits Ihre Entlassung entsprechend Ihrer Bedürfnisse vorbereitet. Sollten Hilfsmittel oder gar eine Pflegestufe notwendig sein, so werden all diese Dinge von dem Team Patientennachsorge erledigt und organisiert.

 

Wie geht es für mich nach dem Krankenhausaufenthalt weiter?

Die Frage, ob und in welchem Umfang ein Angehöriger bzw. eine Bezugsperson die Pflege übernimmt, stellt sich fast immer plötzlich. Familien sind auf die Übernahme der Pflege nicht vorbereitet und wissen oftmals nicht, welche Anforderungen auf sie zukommen.

 

Um Versorgungsbrüche nach dem Krankenhausaufenthalt zu vermeiden, unterstützt das Team für Patientennachsorge ärztliche und pflegerische Mitarbeiter in der täglichen Arbeit bei der Organisation und Durchführung einer gut vorbereiteten Patientenentlassung.

 

Ziele unserer Arbeit

Für uns ist es von hohem Interesse, mit Hausärzten, ambulanten bzw. stationären Pflegeeinrichtungen und weiteren Leistungserbringern zu kooperieren. Zur effektiven Versorgung sind wir dem Solinger Pflegeverbund angeschlossen. Eine systematische Versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt gelingt am ehesten, wenn pflegerische und therapeutische Versorgungen aufeinander abgestimmt werden. In unserer täglichen Arbeit werden von uns daher folgende Ziele angestrebt:

  • Koordination der erforderlichen Unterstützungs- und Versorgungsleistungen des Patienten, um einen gleitenden Übergang vom Krankenhaus nach Hause oder in eine weiterbehandelnde Einrichtung zu ermöglichen
  • Verbindung und Vernetzung zwischen Krankenhaus, sozialen Einrichtungen, Hausärzten, Angehörigen, Freunden und dem Zuhause des Patienten
  • Schließung unmittelbarer Versorgungslücken nach dem Krankenhausaufenthalt
  • Individuelle pflegerische und soziale Fachberatung schon während des Krankenhausaufenthaltes
  • Vermittlung von Hilfsangeboten
  • Unterstützung und Entlastung pflegender Angehöriger

 

Unsere Leistungen:

  • Pflegerische Beratung
  • Ermittlung häuslicher Pflegesituationen
  • Organisation von Pflegehilfsmitteln
  • Beratung und Vermittlung von Schulung für pflegende Angehörige bei der Übernahme der häuslichen Pflege
  • Unterstützung bei der Auswahl und Organisation von komplementären Diensten wie z.B. Hausnotruf, Essen auf Rädern, usw.
  • Unterstützung bei der Auswahl und Organisation eines ambulanten Pflegedienstes
  • Unterstützung bei der Auswahl und Organisation eines Platzes in einer Altenpflegeeinrichtung oder in einem Hospiz, Kurzzeitpflege
  • Beantragung einer Pflegestufe
  • Kontaktherstellung zu Sanitätshäusern, Krankenkassen, etc.
  • Beratung über ambulante und stationäre Möglichkeiten der Anschlussheilbehandlung und Rehabilitation
  • Organisation von ambulanten und stationären Anschlussheilbehandlungen und Rehabilitationsmaßnahmen
  • Beratung zur Einleitung einer gesetzlichen Betreuung und Vorsorgevollmacht
  • Kontaktherstellung zu Behörden, Beantragung bei Eintragung von z.B. einer Schwerbehinderung, Sozialhilfe, etc., Sozialberatung bei Wohnungslosigkeit, Sucht, etc.

 

Für individuelle Beratungsgespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Frau Britta Müller-Stöcker

Diplom-Sozialarbeiterin (FH)

 

Tel.: 0212 / 547 - 2305

Fax: 0212 / 547 - 2755

E-Mail: mueller-stoecker@klinikumsolingen.de

Frau Sabine Keppler

Gesundheits- und Krankenpflegerin

 

Tel.: 0212 / 547 - 2304

Fax: 0212 / 547 - 2982

E-Mail: keppler@klinikumsolingen.de

Frau Ursel Köchling

Diplom-Pflegepädagogin (FH)

 

Tel.: 0212 / 547 - 2430

Fax: 0212 / 547 - 2350

E-Mail: koechling@klinikumsolingen.de

Frau Therese Böhnke

Fachkrankenschwester für Anästhesie- und Intensivmedizin

 

Tel.: 0212 / 547 - 2516

Fax: 0212 / 547 - 2472

E-Mail: boehnke@klinikumsolingen.de

Frau Silke Metzner

 

Tel.: 0212 / 547 - 2818

Fax: 0212 / 547 - 2755

E-Mail: metzner.silke@klinikumsolingen.de

Frau Kerstin Schindler

 

Tel.: 0212 / 547 - 6881

Fax: 0212 / 547 - 6990

E-Mail: schindler.k@klinikumsolingen.de

Herr Horst Boomers

Dipl.-Krankenhausbetriebswirt (VKD)

 

Tel.: 0212 / 547 - 2757

Fax: 0212 / 547 - 2902

E-Mail: boomers@klinikumsolingen.de

News

  • Infos für werdende Eltern Kreißsaal, Mutter-Kind-Station, Kinderzentrum: Der nächste Infoabend für werdende Mütter und Väter im WHO-Babyfreundlichen Klinikum Solingen findet am Montag, dem 26. Juni 2017, um 17:00 Uhr statt.
  • Forum Gesundheit Donnerstag, den 22. Juni, 18:00 Uhr: Experten aus den Bereichen Unfallchirurgie und Orthopädie klären Sie über Knochenbrüche im Alter und die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten an. Personalcafeteria, Anmeldung Tel.: 0212 547 0.
  • Ihre Spende hilft Besondere Kinder brauchen besondere Hilfe - dafür steht das Sozialpädiatrische Zentrum SPZ. Lernen Sie das vielfältige Angebot kennen und helfen Sie mit Ihrer Spende.
  • Angehörige pflegen... Wie das geht, das vermitteln die Trainerinnen der Familialen Pflege im neuen Kurs. Termine an den Montagen 31. Juni, 7. und 14. August, jeweils von 12:00 bis 15:00 Uhr. Anmeldung: familialepflege@klinikumsolingen.de

Zentrale Notfallambulanz

Führungen für Kinder

Geschichte

Das Städtische Klinikum Solingen hat eine lange, über 150-jährige Tradition. Erfahren Sie mehr über die Anfänge und die Geschichte Ihres kommunalen Krankenhauses der Maximalversorgung.

Zahlen und Fakten

Die Städtisches Klinikum Solingen gemeinnützige GmbH ist eines der bedeutendsten Unternehmen und der größte Arbeitgeber am Standort Solingen. Lernen Sie unser Klinikum anhand der Leistungszahlen kennen.

Leitbild

Unser Leitbild verdeutlicht Ihnen die Motive und Grundlagen unseres Handelns und beschreibt unsere Zielsetzung. Es dient als Orientierung für die Zusammenarbeit aller Berufsgruppen des Klinikums und zeigt auf, was Sie von uns erwarten können.