Gastroenterologie, Onkologie und Allgemeine Innere Medizin

Liebe Patientin, lieber Patient,

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

 

der Magen-Darm-Trakt ist ein ganz erstaunliches Organ - solange er gesund ist. Er verfügt über eine Oberfläche, die größer ist als ein Fußballfeld und produziert jeden Tag mehrere Liter Verdauungsflüssigkeit. Die Funktionen von Speiseröhre, Magen, Darm, Bauchspeicheldrüse, Leber und Gallenblase können durch viele Erkrankungen gestört sein. Typische Beschwerden wie Schluckstörungen, Bauchschmerzen, Durchfälle, Verstopfung, Blut im Stuhl und Gelbsucht treten bei vielen Erkrankungen auf. Die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen der Verdauungsorgane ist die schwerpunktmäßige Aufgabe der Klinik für Gastroenterologie und Allgemeine Innere Medizin.

 

Die Klinik verfügt über 107 Betten, zusätzlich acht Betten auf der Infektionsstation. Das Zentrum Innere Medizin (Gastroenterologie / Onkologie, Kardiologie und Nephrologie) hat die volle Weiterbildungsberechtigung für das Fach Innere Medizin (6 Jahre). Darüber hinaus besteht die volle Weiterbildungsberechtigung für das Teilgebiet Gastroenterologie. Außerdem bestehen die Zusatzweiterbildungen Diabetologie und Medikamentöse Tumortherapie.

Nach einem ausführlichen Aufnahmegespräch, in dem erste diagnostische Weichen gestellt werden, kommt häufig zunächst die Ultraschalluntersuchung (transabdominelle Sonographie) zum Einsatz, bei der völlig schmerzfrei erste richtungsweisende Befunde erhoben werden können. Durch Einsatz der modernen Endoskopie (Spiegelung des Magen-Darm-Traktes) können viele Erkrankungen im Inneren der Verdauungsorgane erfasst werden. Auch Fehlfunktionen des Verdauungstraktes, wie z. B. Milchzuckerunverträglichkeit, werden durch die gastroenterologische Funktionsdiagnostik nachgewiesen.

Ein Schwerpunkt der Klinik ist die chemotherapeutische Behandlung von Tumoren der Verdauungsorgane und anderer (Onkologie), die auch ambulant durchgeführt wird (ambulante Chemotherapie). Ein weiterer Schwerpunkt ist die Behandlung von Lebererkrankungen (Hepatologie).

Der Diabetes mellitus ist eine der häufigsten Stoffwechselkrankheiten. Die Grundlage der Behandlung ist die Umstellung der Lebens- und Ernährungsgewohnheiten sowie einer medikamentösen Therapie mit oder ohne Insulin, erlernbar in einer mehrtägigen strukturierten Diabetiker-Schulung. Auch eine individuelle Ernährungsberatung bei Übergewicht und anderen Stoffwechselerkrankungen ist möglich.

Zur Klinik gehört eine Infektionsstation mit 8 Betten. Infektionskrankheiten spielen in unserer Zeit durch verstärkte Reisetätigkeit immer noch eine große Rolle.

Chefarzt

Herr Prof. Dr. med. Boris Pfaffenbach

 

Chefarztsekretariat

Frau Anlauf

 

Tel.: 0212 / 547 - 2666

Fax: 0212 / 547 - 2664

E-Mail: pfaffenbach@klinikumsolingen.de

 

Sprechstunde nach Vereinbarung.

 

Gastroenterologie, Onkologie und Allgemeine Innere Medizin

News

  • Infos für werdende Eltern Kreißsaal, Mutter-Kind-Station, Kinderzentrum: Der nächste Infoabend für werdende Mütter und Väter im WHO-Babyfreundlichen Klinikum Solingen findet am Montag, dem 26. Juni 2017, um 17:00 Uhr statt.
  • Forum Gesundheit Donnerstag, den 22. Juni, 18:00 Uhr: Experten aus den Bereichen Unfallchirurgie und Orthopädie klären Sie über Knochenbrüche im Alter und die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten an. Personalcafeteria, Anmeldung Tel.: 0212 547 0.
  • Ihre Spende hilft Besondere Kinder brauchen besondere Hilfe - dafür steht das Sozialpädiatrische Zentrum SPZ. Lernen Sie das vielfältige Angebot kennen und helfen Sie mit Ihrer Spende.
  • Angehörige pflegen... Wie das geht, das vermitteln die Trainerinnen der Familialen Pflege im neuen Kurs. Termine an den Montagen 31. Juni, 7. und 14. August, jeweils von 12:00 bis 15:00 Uhr. Anmeldung: familialepflege@klinikumsolingen.de

Zentrale Notfallambulanz

Führungen für Kinder

Zertifizierte Zentren

Einige Fachbereiche unseres Klinikums haben bereits erfolgreich Zertifizierungsverfahren abgeschlossen. Hier informieren wir Sie über die geprüfte Qualität unserer medizinischen Leistung.

Weitere Einrichtungen

Das medizinische Leistungsspektrum des Klinikums wird durch verschiedene spezialisierte Einrichtungen ergänzt. Hier geben wir Ihnen einen Überblick über das umfangreiche Angebot unseres Hauses.

Kooperationen

Im Rahmen des Campus-Konzeptes kooperiert das Klinikum mit mehreren externen Partnern. Erfahren Sie mehr über unser Engagement und die Vorteile, die sich aus dieser Zusammenarbeit für Sie ergeben.